Wie soll man ein Spiel bewerten, bei welchem die Kräfte so ungleich verteilt sind wie bei der letzten Partie der Südpfalz Tiger in der Oberliga-Saison 2022/23 bei den SF Budenheim? Auf Budenheimer Seite war die volle Kapelle angetreten mit reihenweise Drittligaerfahrung.
Auf Tiger-Seite spielte zwischendurch der Rückraum der Verbandsliga-Meistermannschaft aus der Zweiten mit Jonas Job, Leon Dudenhöffer und Nils Scherthan – drei neunzehnjährige Frischlinge.
Coach Christian Job sah einen Großteil seines Kaders verletzt auf der Tribüne sitzend oder wegen anderweitiger Verpflichtungen abwesend. So musste erneut aus der Not eine Tugend gemacht werden und im zur Verfügung stehenden 12er-Kader alle Kräfte mobilisiert werden.
Zu Beginn waren die Tiger auf Augenhöhe und konnten bis zum 7:7 alle Angriffe der Hausherren kontern. Im letzten Spiel für die Tiger nochmals voll gefordert in der Defensive war Matthias Scheick, der wie immer Vorbild für Einsatzbereitschaft und Zweikampfstärke war. Nach sechs Minuten holte er sich die Gelbe Karte ab und in der 11. Minute musste er auf die Strafbank wegen angeblich übertriebener Härte.
Die Budenheimer konnten einen Zwischenspurt einlegen zum 13:7 und überzeugten hier vor allem mit blitzschnellen und glasklaren ersten und zweiten Wellen. Bärenstark hier: Rechtsaußen Patrick Heß mit 7 Toren. Pausenstand: 17:11.
Vier weitere Tore der Sportfreunde dann nach dem Seitenwechsel, 21:11. Christian Job gab die Parole aus, sich ordentlich aus der Saison zu verabschieden und sich nicht abschlachten zu lassen. Flo Bauchhenß zeigte dann, dass er jederzeit konditionell mit der Oberligaspitze mithalten kann und mit 7 Toren war er erfolgreichster Werfer. Jan Gerbershagen rieb sich nochmals für unser Team auf und traf viermal.
Auch Markus Michel war vierfach erfolgreich und zeigte in seinem Abschiedsspiel bei den Tigern seine erworbene Oberligareife eindrucksvoll. Publikumsliebling Christoph Gensheimer konnte in der letzten Partie leider nicht mehr auflaufen, er wird der SG erhalten bleiben und in der Pfalzliga auflaufen.
Am Ende des letzten Spiels der RPS-Saison 2022/23 stand eine erwartungsgemäße 33:23-Niederlage, welche nicht mehr wirklich wehtat. Mit dem achten Platz haben die Südpfalz Tiger in der Premierensaison ein tolles Debut hingelegt und ligaweit für Aufsehen gesorgt.
Für die kommende Runde müssen nun alle Wehwehchen auskuriert und alle Kräfte gesammelt werden, nicht nur wegen des kommenden verschärften Abstiegs in der Saison 2023/24 (Liga soll verkleinert werden) wird die nächste Saison richtig hart.
Das zweite Jahr ist bekanntlich immer das schwerste! (5 Euro ins Tiger-Phrasenschwein)
Die Südpfalz Tiger bedanken sich ganz herzlich bei Achim „Sally“ Kröper von der Firma Kröper Bau GmbH für das Sponsoring des Busses zum letzten Doppelspieltag der Damen und Herren in Budenheim und bei Heiko Kullmer für die Spende der Brötchen und einiger hausgemachter Wein-Cuvees.
Ein weiterer Dank geht an die Fans der Tiger, unsere Trommler Phil Messemer und Urgestein Udo Dausch sowie Gesangsmeister Dieter Bauchhenß („Südpfalz Tiger shalalalala…“) und alle Helfer, Verantwortlichen, Betreuer, Zeitnehmer un wer sunschd noch gholfe hot!
Die Tiger fahren jetzt in Urlaub!
Endstand: 33:23 (17:11) Torschützen: Bauchhenß F. 7/1, Gerbershagen, Michel je 4, Sefrin, Horn, je 3, Scherthan, Dudenhöffer je 1;

Kategorie:

Keine Kommentare erlaubt

Datenschutz
Wir, SG SüdpfalzTiger (Turnverein Ottersheim 1892 e.V., TV Jahn Bellheim, TB Jahn Zeiskam, TSV Kuhardt 1920 e.V.) (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, SG SüdpfalzTiger (Turnverein Ottersheim 1892 e.V., TV Jahn Bellheim, TB Jahn Zeiskam, TSV Kuhardt 1920 e.V.) (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.